News
  • Bild
Zurück zur Übersicht

Investitionen zahlen sich aus

Hotelier Meinrad Schmiederer und sein Mitarbeiterteam konnten zu Weihnachten auf ein gutes Jahr 2012 anstoßen. Nicht nur die neue Wellnessoase findet großen Anklang.

Bad Peterstal-Griesbach. Das Relais und Châteaux Hotel Dollenberg in Bad Peterstal-Griesbach ist gut aufgestellt. „Die Investitionen haben sich gelohnt“, ließ Hotelier Meinrad Schmiederer im Rahmen der Weihnachtsfeier am Montagabend, 17. Dezember, seine Mitarbeiter wissen. Der Bau der modernen, umfangreichen Wellness- und Spa-Abteilung sowie die zwölf neuen Suiten waren ein Kraftakt für das Familienunternehmen. Und doch war es wichtig, um auch in der Zukunft mit anderen Sternehotels konkurrieren zu können.

Mit Moritz Schindler aus Kappelrodeck ist auch ein Allgemeinmediziner und Osteopath ins Haus eingezogen, der von den Gästen gerne frequentiert wird. Und auch die Erweiterung der individuellen Anwendungen, wie Massagen, Physiotherapie, Hot Stone, Nagelpflege oder Gesichtsbehandlungen, kommen an. Meinrad Schmiederer errechnet eine Umsatzsteigerung von 20 Prozent. Auch in dem ablaufenden Jahr, das steinig begann, machte das Haus Gewinn.

In der Wellnessabteilung waren im Winter noch immer Handwerker zugange und die Pläne der Kommune, nahe der Hotelanlage Windräder zuzulassen, beunruhigte zusätzlich. „Viele wollten nicht glauben, dass diese Bauten für unser Haus existenziell sind“, betonte Schmiederer.

Er verglich die Führung des Dollenbergs mit dem gewagten Sprung Felix Baumgärtners aus 39 Kilometern Höhe. „Wir dürfen nichts dem freien Fall überlassen, wir müssen immer steuern, damit wir unser Ziel erreichen“, schwor er seine Mitarbeiter auf die Herausforderungen im neuen Jahr ein. Das Ziel: erneut eine Auslastung der Zimmer von rund 93 Prozent – das entspricht einer Vollauslastung. 2013 wird das Hotel Dollenberg sein 50-jähriges Bestehen feiern. Meinrad Schmiederer ehrte seinen Vater Rudolf, der mit der „Pension Waldesruh“ den Grundstein für das Sternehotel legte. Und auch Martin Herrmann wurde besonders geehrte. Der mit zwei Sternen ausgezeichnete Koch ist bereits seit 30 Jahren dem Hause treu. Er lernte das Handwerk durch Meinrad Schmiederer und blieb auch nach seiner Ausbildung der Liebe wegen auf dem Dollenberg. In Kürze feiert er mit der Schwester des Hoteliers, Ulrike Herrmann, silberne Hochzeit.

Der 46-jährige, gebürtige Haslacher hat die Entwicklung vom einfachen Hotel zum Superior-Haus mit großem Engagement mitgetragen. Und auch für die Bewirtung in der Renchtalhütte, die im kommenden Jahr ihr Zehnjähriges feiert, trägt er Mitverantwortung. Herrmann kann daher alles kochen – vom edlen Hummer bis zu den hausmännischen Kuddeln. Bis zu 1200 Mahlzeiten pro Tag sind von ihm und seinem Team zu stemmen.

Die Teams sind im Schwarzwald-Hotel übrigens sehr international. „16 verschiedene Nationen arbeiten im Haus“, freut sich Meinrad Schmiederer und nannte beispielhaft Togo, Indien, Kasachstan und die Ukraine. Unter den 150 Mitarbeitern zeichnete er nicht nur diejenigen aus, die sich im Jahr 2012 besonders hervorgetan haben: den ausgezeichneten Oberkellner François Ritter und seine Frau Sabine, Sommelier Christophe Meyer – einer der 50 Besten Deutschlands, Marlen Oelsner, die seit zehn Jahren das Gourmet-Restaurant leitet, Marc-André Essig, Vertreter des Renchtalhütten-Kochs Stefan Oelsner, Manuel Pawlicki, Leiter der Renchtalhütte, die Hausmeister Reinhard Schmiederer und Gerhard Schulz, die sich seit 15 Jahren für das Hotel einsetzen, Ulrike Riegelsberger, zehnjährige Leiterin der Boutique, Hausdame Katharina Baumtrok, der von vielen Gästen gelobte Gärtner Ludwig Müller, Animateurin Margret Schmid sowie Heinz und Ursula Herrmann, die sich für die den Delikatessenstand auf dem Weihnachtsmarkt in Baden-Baden mitverantwortlich zeigten. Auch das Kurhaus konnte wie das Hotel Dollenberg seinen Umsatz 2012 steigern.

Das Hotel Dollenberg beschäftigt im Schnitt 15 Auszubildende. Davon machten fünf im vergangenen Jahr nicht nur erfolgreich ihren Abschluss, sie bleiben dem Haus auch erhalten: Koch Marc-André Essig, Rezeptionsmitarbeiter Marc Heinemeyer, Hotelfachfrau Melanie Jaletzky, Rezeptionsmitarbeiter Tobias Kort sowie Hotelkaufmann Manuel Pawlicki. „Ihr seid alle eine Familie“, wandte sich Meinrad Schmiederer nicht nur an die neuen Mitarbeiter, „ohne Euer aller Einsatz wäre die Entwicklung des Hauses in dieser Form nicht möglich gewesen.“

  • Hotelier Meinrad Schmiederer (5. von rechts) und seine Frau Birgit (3. Von rechts) ehrten die besonders engagierten Mitarbeiter (von links) François Ritter (mit seiner Frau Sabine), Sternekoch Martin Herrmann, Ulrike Herrmann (Stellvertreterin des Hoteliers), Hausmeister Reinhard Schmiederer und Sommelier Christophe Meyer.
  • Hotelier Meinrad Schmiederer (2. Von links) ehrte die Mitarbeiter, die in diesem Jahr ihre Ausbildung im Haus erfolgreich abgeschlossen haben (von links): Melanie Jaletzky, Manuel Pawlicki, Marc Heinemeyer, Tobias Kort und Marc-André Essig.